Creative Commons Lizenzvertrag

WahlPedophilie

Ich bin ja noch keine 18 Jahre alt, ich bin noch Nichtwähler, ich habe noch keine Schuldgefühle.

Denn noch konnte ich an der Wahlwerbung, die überall hängt und jeden der 61,5 Millionen Wähler dazu bringen soll, die richtige Partei zu wählen, erkennen, dass bald wieder Wahlen sind. Wieder hängen dort auch die selben lächelnden Fratzen und es stehen dort auch wieder die selben Ideale. Namentlich „Bildung“, „Kinder“ und „Familie“. Diese Wörter sind nun wieder fast überall vertreten. Dies lässt darauf schließen, dass die namentlich genannten Themen in Deutschland etwas vernachlässigt wurden. Dabei sind sie doch bei den führenden Parteien „Thema Eins“. Oder ist dies nur für den guten Ruf der Partei? Es ist ja nicht so, als hätten die Parteien immer verloren. Manche mit dieser Masche haben sogar die Wahlen gewonnen, ob kollektiv oder alleine. Nur scheint es mir so, als hätten sie diese Möglichkeit nicht ausgenutzt. Wieso ist sogar unklar, wenn die Leute gebildeter sind, ist das für die Wirtschaft und Wissenschaft eigentlich ganz gut. So wäre es doch gut sich mal einfach darum zu kümmern und dann bei der nächsten Wahl das nächste Problem zu fokussieren. Und dann noch ein Problem lösen…

Auch finde ich es nervig auf so einem großen Plakat so wenig Informationen zu verewigen. Auf meiner Wurfmesser-Zielscheibe steht bald schon mehr. Auf Grund der Fratzen sind die Wahlplakate ein besseres Ziel. Gut fände ich den Parteinamen und ein QR-Code zur Parteiprogramm.pdf, so wie im Beispiel:

Oshgnacknak Wasserstoff:

Keine Fratzen zum Messer werfen, mit der Zeit, und es ist generell besser, alles über die Partei auf das Handy des Interessenten zu bringen. Die Neugier der Leute wird sie schon verführen es einzuscannen. Kommen wir noch zum Titel des Beitrages: da die Kinder und deren Assoziationen so toll sind, habe ich die zwei relevanten Wörter zusammen gefügt.

Published 14. August 2017 | Modified 15. August 2017 | permalink